Olympia

Murray bleibt auf Goldkurs

SID
Andy Murray servierte Juan Monaco ab

Wimbledonsieger Andy Murray bleibt bei seiner olympischen Titelmission auf Kurs. Der an Position zwei gesetzte Schotte gab sich beim 6:3, 6:1 gegen Juan Monaco (Argentinien) keine Blöße und zog ins Achtelfinale des Tennisturniers in Rio de Janeiro ein.

Murray (29), der nach dem überraschenden Erstrunden-K.o. des Branchenführers Novak Djokovic (Serbien) der Topfavorit des Turniers ist, hatte 2012 in London Einzel-Gold geholt. Sein nächster Gegner ist entweder Benoit Paire (Frankreich/Nr. 16) oder der Italiener Fabio Fognini.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung