Olympia

Melo und Co. spazieren nach Rio

Von SPOX
Carmelo Anthony war mit 19 Punkten mal wieder Topscorer gegen "Lieblingsgegner" Nigeria

Auch das letzte Testspiel vor Olympia bereitet Team USA keine Schwierigkeiten. Zwar wird der Gegner nicht wie vor vier Jahren dominiert, eine Chance hat Nigeria dennoch nicht. Carmelo Anthony kündigt eine weitere Steigerung an.

Team USA - Nigeria 110:66 (BOXSCORE)

Punkte: Carmelo Anthony (19) - Chamberlain Oguchi (21)

Rebounds: DeAndre Jordan (9) - Ike Diogu (9)

Assists: Kyle Lowry (11) - Benjamin Uzoh (6)

Ganz so verrückt wie vor vier Jahren in London lief es diesmal nicht. Damals hatte Carmelo Anthony nur 14 Minuten für 37 Punkte gebraucht und dabei 10 seiner 12 Dreier getroffen - jeweils Rekorde für das US-Team. Topscorer war er dennoch auch im letzten Testspiel, obwohl er keinen seiner 6 Dreier traf (insgesamt 7/13 FG, 19 Punkte). "Ich habe mir die Latte selbst zu hoch gelegt", sagte Melo mit einem Lächeln.

Und dazu hatte er ausreichend Gründe. Nach dem eher durchschnittlichen Auftritt gegen Venezuela und dem Mini-Skandal um Draymond Green in den letzten Tagen wurde nun wieder ausschließlich Basketball gespielt und Team USA zeigte seine Klasse. Zwar wollte es in der ersten Halbzeit noch nicht richtig ideal aus dem Feld laufen, am Ende hatten die Amerikaner mit 54 Prozent aus dem Feld vorzuweisen - und dominierten vor allem in der Defense.

Nigeria traf gerade mal 4/29 vom Perimeter und leistete sich dabei 20 Turnover, was vor allem der bärenstarke Kyle Lowry (8 Punkte, 11 Assists, 8 Rebounds) im Fastbreak immer wieder zu nutzen wusste. Da Kyrie Irving ebenso wie Paul George geschont wurde, war Lowry nominell der einzige Point Guard im Team und machte seine Sache sehr gut.

Und so nahmen die Dinge vor allem im dritten Viertel ihren Lauf, als Team USA 30:15 "gewann" und die Führung zeitweise auf fast 50 Punkte ausbaute. Neben Melo und Lowry wussten dabei vor allem Klay Thompson (17 Punkte), Kevin Durant (14) und DeMar DeRozan (13) zu gefallen.

Das stellte auch Mike Krzyzewski zufrieden: "Wir wollten den Ball gut bewegen und ein paar verschiedene Lineups ausprobieren", erklärte der Coach. "Ich denke, das haben wir gut gemacht und wir haben uns heute gesteigert."

Das Ende der Fahnenstange sei aber noch nicht erreicht, sagte Melo: "Ihr werdet dort ein noch besseres, anderes Team erleben", kündigte der Knicks-Superstar an. Nach fünf Testspiel-Erfolgen und einer durchschnittlichen Punktedifferenz von weit über 40 Punkten war diese Ankündigung wohl oder übel mit einer Drohung für den Rest der Welt gleichzusetzen.

Team USA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung