Olympia

"Verlasse nicht das sinkende Schiff"

SID
Henning Lambertz hat das Bundestrainer-Amt nach London 2012 übernommen

Henning Lambertz will trotz der größtenteils schwachen Olympia-Auftritte der deutschen Schwimmer in Rio de Janeiro als Chef-Bundestrainer weitermachen.

"Ich denke nicht darüber nach, das sinkende Schiff zu verlassen", sagte der 45-Jährige: "Aber ich muss erst mal abwarten, ob man mit mir noch vier Jahre weiterarbeiten will. Unterschrieben ist noch nichts."

Lambertz, der das Amt nach dem ähnlich enttäuschenden Olympia-Debakel von London übernommen hatte, besitzt beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) noch einen Vertrag bis Ende des Jahres. DSV-Präsidentin Christa Thiel hatte ihm aber bereits vor Olympia eine Jobgarantie ausgestellt: "Er wird seine Vertragsverlängerung bekommen."

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung