Olympia

Freiwasserschwimmer legen am Montag los

SID
Isabelle Härle geht am Montag an den Start

Entwarnung für die Freiwasserschwimmer: Nach den hohen Wellen und starken Winden in den vergangenen Tagen hat sich das Meer vor der Copacabana beruhigt. Dem Start der Frauen über zehn Kilometer mit Team-Weltmeisterin Isabelle Härle (Essen) am Montag (14.00 Uhr MESZ/9.00 Uhr OZ) steht nichts mehr im Wege.

"Die Bedingungen sind sehr schön: 20, 21 Grad Wassertemperatur, wenig Wellengang, strahlender Sonnenschein", sagte Bundestrainer Henning Lambertz am Sonntagmittag nach der technischen Besprechung dem SID: "Es soll am Montag auch so sein."

Weil eine Kaltfront über Rio de Janeiro hinweggezogen war, hatten hohe Wellen die Startbrücke aus der Verankerung gelöst und zerbrochen. Auch die komplette Markierung des Kurses war zerstört worden. "Als Einziges muss noch geklärt werden, ob die Schwimmer von Booten aus verpflegt werden", sagte Lambertz. Normalerweise erhalten die Teilnehmer ihre Verpflegung von Pontons aus. "Der Kurs ist abgesteckt. Es ist alles okay", erklärte der Bundestrainer. Bei den Männern geht am Dienstag (14.00 Uhr MESZ/9.00 Uhr OZ) Christian Reichert (Wiesbaden), der zusammen mit Härle im vergangenen Jahr Team-Gold bei der WM gewann, an den Start.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung