Olympia

Bhutan geht in Rio leer aus

SID
Karma Karma war auch Fahnenträgerin Bhutans

Der König von Bhutan kann sich wieder voll aufs Regieren konzentrieren. Als die Bogenschützin Karma Karma am frühen Dienstagabend gleich zum Auftakt der Russin Tujiana Daschidorschijewa unterlag, war seine letzte Untertanin bei den Olympischen Spielen gescheitert

Der Ministaat aus Südasien ist damit das erste Land, das in Rio de Janeiro keine Medaillenchance mehr hat - und sei diese noch so theoretischer Natur.

Schon vor der 26-Jährigen, die bei der Eröffnungsfeier am Freitag stolz die Flagge ihres Landes ins Maracana getragen hatte, war deren einzige Mannschaftskollegin, Lenchu Kunzang, mit dem Luftgewehr ausgeschieden. Bhutan ist seit 1984 bei Olympischen Spielen dabei, hat mit seinen insgesamt 27 Athleten aber bislang nur beim Bogenschießen (25) und Schießen (2) teilgenommen.

Alles News aus Rio

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung