Olympia

Bulgarischer Athlet verhört

SID
Im olympischen Dorf in Rio soll es zu erneuten Vorfällen gekommen sein

Ein bulgarischer Athlet soll im Olympischen Dorf mehrere Zimmermädchen angegriffen und verletzt haben. Der namentlich nicht genannte Sportler wurde wegen der Vorwürfe in Rio de Janeiro verhört, dies teilte die Polizei mit. Es wurde eine Ermittlung eingeleitet.

Angeblich schlug der Bulgare eine der Frauen, nachdem er sie aufgefordert hatte, sein Zimmer zu verlassen. Dann ging er auch auf die anderen los. Die Zimmermädchen wollten sauber machen.

Es war nicht der erste Übergriff im Athletendorf. Zuvor waren die beiden Boxer Hassan Saada (Marokko) und Jonas Junius (Namibia) festgenommen worden, weil sie Zimmermädchen sexuell belästigt haben sollen.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung