Cookie-Einstellungen
Olympia

Sack verpasst Finale

SID
Der deutsche Kugelstoßer Peter Sack konnte nicht die gewohnte Leistung abrufen
© Getty

Peking - Kugelstoßer Peter Sack hat das olympische Finale um einen einzigen Zentimeter verpasst. Mit 20,01 Meter scheiterte der 29 Jahre alte Leipziger wie schon vor vier Jahren in Athen in der Qualifikation. Den zwölften und letzten Finalplatz entriss ihm der Russe Iwan Juschkow (20,02).

Damit steht kein deutscher Kugelstoßer im Endkampf. Europameister Ralf Bartels (Neubrandenburg) musste seinen Olympia-Start in Peking wegen einer Verletzung absagen.

Bester Kugelstoßer in der Qualifikation war der Pole Tomasz Majewski mit 21,04 Meter vor dem US-Amerikaner Adam Nelson (20,56).

Esser rechtfertigt Nominierung

Hammerwerfer Markus Esser steht dagegen im Finale: Mit 77,60 Metern als Sechster in der Qualifikation überzeugte der WM-Achte aus Leverkusen all jene Kritiker davon, dass seine Nominierung auf den letzten Drücker durchaus verdient war. 

Werbung
Werbung