Cookie-Einstellungen
Olympia

Hartings Silberscheibe zerschmettert

SID
Olympia, Peking, Leichtathletik, Robert Harting
© Getty

Shibetsu - Der vier Kilo schwere Hammer von Weltmeisterin Betty Heidler hat Robert Hartings geliebten Silberdiskus in 20 Teile zerschmettert.

Die kuriose Bruchlandung ereignete sich im Olympia-Trainingslager der deutschen Leichtathleten im japanischen Shibetsu.

Der WM-Zweite aus Berlin löste sich mit der Frankfurterin im Wurfring ab. Als Betty Heidler schon wieder rotierte, lag Hartings zwei Kilo schwerer Diskus noch auf dem Rasen.

Punktlandung

Und dann passierte es: Punktgenau traf Bettys Hammer Roberts Diskus - die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Kracher dürfte bei 1:10.000.000 liegen.

Harting durfte seinen Diskus, mit dem er vor einem Jahr in Osaka überraschend WM-Zweiter geworden war, damals mitnehmen.

Seither trainierte der 23-Jährige mit seiner Silberscheibe und verwendete das Wurfgerät auch in Shibetsu.

Trainer Goldmann verblüfft

Heidlers Hammer hat nicht nur den Diskus, sondern auch den abergläubischen Cottbuser schwer getroffen.

Dass Harting das Problem mental gut bewältigte und später auch die neue Scheibe mit Fassung trug, hat sogar seinen Trainer Werner Goldmann verblüfft: "Früher hätte Robert sicherlich anders reagiert."

 SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung