Cookie-Einstellungen
Olympia

Tölzer erreicht Hoffnungsrunde

SID
Olympia, Peking, Judo, Andreas Tölzer, Sandra Köppen-Zuckschwerdt
© DPA

Peking - Schwergewichtler Andreas Tölzer aus Mönchengladbach hat beim olympischen Judo-Turnier in Peking die Hoffnungsrunde erreicht und sich damit die Chance auf den Gewinn der Bronzemedaille erhalten.

Seine Teamgefährtin Sandra Köppen-Zuckschwerdt hingegen schied nach einer Niederlage aus.

Nachdem der 28 Jahre alte Tölzer seinen Auftaktkampf gegen den Usbeken Abdullo Tangrijew nach 2:09 Minuten durch einen Festhaltegriff verloren hatte, profitierte er vom Einzug des Usbeken ins Halbfinale.

SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier.

Köppen im Pech

Die unterlegenen Rivalen der Halbfinalisten erhalten in der Hoffnungsrunde eine zweite Chance. Dort trifft er zunächst auf den Polen Janusz Wojnarowicz.

Köppen-Zuckschwerdt hatte in der ersten Runde ein Freilos und unterlag im zweiten Durchgang überraschend der Australierin Janelle Shepherd durch Waza-ari (halber Punkt).

Da die Australierin in der darauffolgenden Runde scheiterte, blieb der Brandenburgerin der Weg in die Hoffnungsrunde versperrt.

Werbung
Werbung