Cookie-Einstellungen
Olympia

Nach Biss des Bürgermeisters: Japanische Olympionikin bekommt neue Goldmedaille

SID
Miu Moto gewann mit dem japanischen Team Olympia-Gold im Softball.
© getty

Die japanische Softball-Olympionikin Miu Goto erhält nach dem aufsehenerregenden Biss eines Bürgermeisters auf ihre Goldmedaille ein neues Exemplar. Das gaben die Organisatoren der Sommerspiele in Tokio am Donnerstag laut übereinstimmenden Medienberichten bekannt. Goto hatte dem Oberhaupt ihrer Heimatstadt Nagoya, Takashi Kawamura, bei ihrem Empfang im Rathaus die Medaille umgehängt - woraufhin der 72-Jährige postwendend auf sie biss.

"Mit Unterstützung des Internationalen Olympischen Komitees und ihrer Einverständnis wird Frau Gotos Medaille durch eine neue ersetzt", teilten die Organisatoren der am vergangenen Sonntag beendeten Spiele mit. Das IOC werde zudem die Kosten für den Ersatz tragen.

Der Vorfall hatte Empörung ausgelöst. Kawamura bat für seinen Fauxpas umgehend um Verzeihung. Auch der japanische Auto-Konzern Toyota hatte Kawamura kritisiert. Der Automobil-Hersteller besitzt das Softball-Team Red Terriers, bei dem Goto unter Vertrag steht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung