Cookie-Einstellungen
Olympia

Sturm auf das Kapitol: Schwimm-Olympiasieger Klete Keller droht lange Haftstrafe

Von SID/SPOX
Klete Keller hat zugegeben, beim Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 beteiligt gewesen zu sein.

Dem am Sturm auf das Kapitol in Washington beteiligten Schwimm-Olympiasieger Klete Keller drohen bis zu 27 Monate Haft. Der 39-Jährige bekannte sich am Mittwoch vor Gericht schuldig.

Die Bundesanwaltschaft in Washington hatte im Januar formale Beschuldigungen gegen Keller wegen widerrechtlichen Eindringens in das Kongressgebäude, gewalttätigen Verhaltens oder Störung der öffentlichen Ordnung sowie Behinderung der Sicherheitskräfte erhoben.

Wie die Associated Press berichtet, gab Keller zu, dass er die Vereidigung von Wahlsieger Joe Biden verhindern wollte. Er habe sich gegen Sicherheitskräfte zur Wehr gesetzt, die ihn aus dem Kapitol entfernen wollten, und mehrere demokratische Politiker beleidigt.

Keller hatte beim Sturm auf das Kapitol eine offizielle Jacke des US-Olympiateams sowie ein Armband mit der Aufschrift "Olympisches Team der Vereinigten Staaten" getragen und war auf Aufnahmen der Ausschreitungen im Kapitol erkannt worden. Vor Gericht gab er zu, die Jacke, sein Telefon sowie sämtliche Aufnahmen aus dem Kapitol zerstört zu haben.

Keller hatte in den Jahren 2004 und 2008 in der 4x200-Meter-Freistilstaffel zusammen mit dem Rekordolympiasieger Michael Phelps die Goldmedaille gewonnen. Zudem holte er 2000 und 2004 Bronze über 400 Meter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung