Cookie-Einstellungen
Olympia

Sotschi 2014: Bauunternehmer verhaftet

SID
Erneut gibt es unerfreuliche Nachrichten über die Olympischen Winterspiele in Sotschi
© getty

Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014 in Sotschi ist der Chef eines Bauunternehmens wegen mutmaßlichen Betrugs festgenommen worden.

Der Russe soll 54 Millionen Rubel (rund 1,2 Millionen Euro) für die Planung neuer, umweltfreundlicher Gebäude erhalten, aber nie eine Gegenleistung geliefert haben.

Nach einer ersten Festnahme vergangene Woche war der Verdächtige zunächst entkommen, beim Versuch, das Land zu verlassen, allerdings erneut festgesetzt worden. Insgesamt investiert die russische Regierung in Sotschi rund 38 Milliarden Euro.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung