Cookie-Einstellungen
Handball

Derby zwischen TVG und Wetzlar endet 23:23

SID

Aschaffenburg - Jens Tiedtke hat dem TV Großwallstadt im Derby gegen die HSG Wetzlar einen Punkt gerettet. Der Kreisspieler schaffte praktisch mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich zum 23:23 (11:11). 

Beste Werfer waren Bostjan Hribar für den TVG mit neun Toren und Avishay Smoler sowie Michael Allendorf, die jeweils sechs Mal für die Gäste erfolgreich waren. Beide Teams bleiben nach dem Remis im Mittelfeld der Tabelle.

Vor allem in der ersten Hälfte hatte die Partie niemals Derby-Charakter. Zu leidenschaftslos agierten beide Mannschaften. Fehlabspiele und ungenaue Würfe reihten sich auf beiden Seiten aneinander. Wetzlar fand nur selten eine Lücke, der TVG verspielte eine Führung durch zahlreiche individuelle Fehler.

Hektische Schlussphase

Selbst ein Zwischenspurt nach der Halbzeit gab den Hausherren keine Sicherheit. Nachdem Großwallstadt fast 13 Minuten ohne Tor blieb, kippte Wetzlar das Spiel. Zum Schluss kam noch einmal Hektik auf, als der TVG mehrere Minuten in doppelter Unterzahl spielen musste.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung