Cookie-Einstellungen
Golf

Birdie-Festival von Westwood in Köln

Von dpa

Pulheim - Bernhard Langer hat sich zum Auftakt der Mercedes-Benz Championship im Kreis der europäischen Golf-Elite als generöser Gastgeber gezeigt. 

Mit einer 69er Runde "überließ" der 50-jährige Veranstalter des European-Tour-Turniers Lee Westwood die Führung.

Mit seiner Karrierebestleistung von 61 Schlägen auf dem Par-72-Kurs im Gut Lärchenhof in Pulheim bei Köln deklassierte der 34-jährige Engländer am ersten Tag der mit zwei Millionen Euro dotierten Veranstaltung Verfolger Sören Hansen (65/Dänemark) allein um vier Schläge und kratzte am Platzrekord des Schweden Fredrik Jacobson (60), den dieser 2003 aufgestellt hat.

Langer war als 16. der beste der fünf Deutschen unter den 78 Teilnehmern. Mit fünf Birdies und zwei Bogeys war sein Spiel solide. Richtrig zufrieden war Langer damit aber nicht: "Ich habe noch Luft nach oben. Auch Westwood kann ganz schnell hinten runter fallen."

Alexander Cejka, der seit September 2004 zum ersten Mal wieder in Deutschland spielt, sowie Martin Kaymer teilten sich Rang 24. Marcel Siem und Sven Strüver lagen mit je 71 Schlägen auf Platz 40.

"Bis auf zwei Fehler bin ich ganz zufrieden. Zehn Tage ohne hartes Training habe ich auf der Couch und auf der faulen Haut gelegen", gab Cejka zu.

Dem 36-Jährigen mit Wohnsitz in Las Vegas fehlen noch "eine Hand voll Dollars", um die US-Tourkarte zu sichern.

"Ich glaube, es geht wieder aufwärts. Ich habe neue gute Freunde und meinen alten Trainer wieder um mich", sagte Cejka.

Westwood schockte mit einer fast fehlerlosen Runde von zehn Birdies, einem Bogey und einem Eagle am 15. Grün die Konkurrenz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung