Cookie-Einstellungen
Fussball

Das Warten hat eine Ende: Braunschweig holt drei Punkte

Von dpa

München - Eintracht Braunschweig ist in der Regionalliga Nord der Befreiungsschlag gelungen. 

Gegen die noch sieglose zweite Mannschaft des FC Energie Cottbus holte das Team von Benno Möhlmann den erlösenden ersten Saisonsieg und siegte mit 5:0 (1:0).

Vor 11.700 Zuschauern erzielten Tim Danneberg (19.), zweimal Andre Schembri (61./65.), Matthias Henn (68.) und Kai Koitka (87.) die Treffer für den miserabel gestarteten Etatkrösus der Liga.

Die Braunschweiger belegen nach dem ersten Sieg im neunten Versuch den vorletzten Tabellenplatz. Die Lausitzer sind jetzt mit nur vier Punkten Letzter.

Stuttgart II nur Remis 

Unterdessen erkämpfte sich der 1. FC Union Berlin gegen Rot-Weiss Essen ein 2:2 (1:1).  

Im Süden verpasste zweite Mannschaft des VfB Stuttgart den Sprung auf Tabellenplatz zwei. Die Schwaben trennten sich zu Hause von den Sportfreunden Siegen nur 2:2.

Nach anfänglicher Führung durch Matthias Morys (9.) geriet Stuttgart zwischenzeitlich durch Siegener Treffer von Marc Gallego (14.) und Gerrit Müller (68.) in Rückstand. Doch Sebastian Hofmann (84.) schaffte den Ausgleich für den VfB.

Siege für die Münchner Klubs 

Der SSV Reutlingen bleibt nach einer 1:4-Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München im unteren Tabellendrittel und liegt jetzt auf Platz 14. Die Münchner verbesserten sich dagegen von Rang elf auf sechs.

Auch der FC Bayern München II schaffte einen Sprung nach vorn. Der bisherige Tabellen-15. gewann am Freitagabend zu Hause gegen den SC Pfullendorf 2:1 und kletterte auf Platz 13. Pfullendorf rutschte um einen Rang auf Platz 15 ab.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung