Cookie-Einstellungen
Fussball

Reals Klubchef wurde mit Verbrecher verwechselt

Von dpa

Madrid - Der Präsident von Real Madrid, Ramón Calderón (56), ist in New York von den US-Sicherheitskräften mit einem Verbrecher verwechselt worden.  

Der Klubchef sei bei der Einreise auf dem New Yorker Flughafen über zwei Stunden von der Polizei festgehalten worden, verlautete aus Madrider Vereinskreisen. Calderón sei auf Grund seines Namens mit einem lateinamerikanischen Kriminellen verwechselt worden. 

Seine Ehefrau habe den spanischen Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba angerufen, weil sie persönlich mit ihm bekannt sei. Dieser habe aber nicht intervenieren müssen.

Das Missverständnis habe sich aufgeklärt und Calderón in die USA einreisen dürfen. Der Klubchef zeigte sich verständnisvoll. "Statt zehn Minuten dauerte bei mir die Passkontrolle zweieinhalb Stunden", sagte er dem spanischen TV-Sender "Cuatro". "So etwas kann passieren, denn die Sicherheit geht vor."

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung