Wintersport

Biathlon: Deutscher Doppelsieg in Kontiolahti - Herrmann holt Sprint-Weltcup

SID
Denise Herrmann sicherte sich den Sieg im Sprint von Kontiolahti.
© getty

Denise Herrmann (Oberwiesenthal) hat den zweiten "Geister-Sprint" in Folge gewonnen und sich beim vorgezogenen Saisonfinale in Kontiolahti den Sprint-Weltcup gesichert.

Die Ex-Weltmeisterin lag im Rennen über 7,5 km beim deutschen Doppelsieg nach einem Schießfehler und bester Laufzeit 20,1 Sekunden vor Franziska Preuß (Haag/1). Für Herrmann war es der siebte Weltcupsieg ihrer Karriere, der dritte in diesem Winter.

"Es ist unglaublich, dass es gereicht hat. Es ist richtig schön, dass wir die Saison so beenden können", sagte die 31-Jährige in der ARD. Herrmann hatte zuvor bereits das Einzelrennen im slowenischen Pokljuka und zuletzt den Sprint in Nove Mesto (Tschechien) gewonnen.

Am Samstag stehen noch die Verfolgungs-Rennen (13.45/15.45 Uhr) auf dem Programm, ehe die Saison am Sonntag mit einer Single-Mixed-Staffel (13.20) sowie einer Mixed-Staffel (15.15) abgeschlossen wird. Das geplante Weltcup-Finale am Holmenkollen in Oslo/Norwegen (20. bis 22. März) war am Donnerstag wegen der Corona-Pandemie ersatzlos gestrichen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung