Wintersport

Ski-Star Mikaela Shiffrin trauert um ihren Vater

Von SID
Mikaela Shiffrin trauert um ihren Vater und wird in Garmisch nicht an den Start gehen.
© getty

Ski-Star Mikaela Shiffrin (USA) muss mitten in der Saison einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Wie die dreimalige Gesamtweltcupsiegerin am Montag mitteilte, ist ihr Vater Jeff im Alter von 65 Jahren verstorben.

"Der unerwartete Tod meines gutherzigen, liebevollen, fürsorglichen, geduldigen, wundervollen Vaters hat meiner kompletten Familie das Herz gebrochen", schrieb Mikaela Shiffrin bei Twitter: "Er war das stabile Fundament unserer Familie und wir werden ihn schrecklich vermissen."

Im Gegensatz zu seiner Ehefrau Eileen hatte Jeff seine Tochter nur unregelmäßig zu den Rennen im alpinen Skiweltcup begleitet. Mikaela Shiffrin hatte die Speedrennen am vergangenen Wochenende in Sotschi ausgelassen.

Wann die 24-Jährige in den Weltcupzirkus zurückkehrt, ist derzeit offen. Am kommenden Wochenende finden in Garmisch-Partenkirchen zwei weitere Speed-Rennen statt. Die zweimalige Olympiasiegerin hat derzeit im Gesamtweltcup über 200 Punkte Vorsprung und würde ihre Führung in jedem Fall über das Wochenende hinaus behalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung