Wintersport

Biathlon-WM 2020 in Antholz: Disziplinen, Modus, Schießeinlagen

Von SPOX
Denise Herrmann ist eine der deutsche Medaillenkandidatinnen bei der Biathlon-WM in Antholz.
© getty

Gestern hat die Biathlon-WM 2020 in Antholz mit der Mixed-Staffel begonnen. Bei SPOX erfahrt Ihr alles über die verschiedenen Disziplinen (Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart und Staffel) und dem Modus der Weltmeisterschaft.

Biathlon-WM in Antholz: Disziplinen und Modus

Bei der Biathlon-WM treten die Teilnehmer in fünf verschiedenen Disziplinen an: Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart und Staffel. In der Staffel gibt es dabei aber drei verschiedene Wettkampfarten: die reinen Männer- und Frauenstaffeln, die Mixed-Staffel und die Single-Mixed-Staffel.

  • Einzel:

Das Einzelrennen ist die Disziplin mit der längsten Laufdistanz. Die Frauen laufen über 15 Kilometer, die Distanz des Männerrennens beträgt 20 Kilometer. Die Läufer starten jeweils einzeln im Abstand von 30 Sekunden in das Rennen.

Im Einzel müssen die Athleten viermal an den Schießstand, je zweimal im Liegend- und Stehendanschlag. Bei einem Schießfehler bekommen die Athleten automatisch eine Strafminute auf ihre Gesamtzeit angerechnet. Das Einzel ist somit die einzige Disziplin ohne Strafrunden.

  • Sprint:

Der Sprint hat ähnliche Regeln wie das Einzel, ist aber, wie der Name schon erahnen lässt, wesentlich kürzer. Auch beim Sprint starten die Athleten einzeln im Abstand von 30 Sekunden. Die Laufdistanz ist mit 7,5 Kilometer für die Frauen und 10 Kilometer für die Herren allerdings wesentlich kürzer als im Einzel.

Zudem wird auch nur zweimal geschossen, erst liegend, dann stehend. Bei einem Schießfehler müssen die Athleten eine Strafrunde in Länge von 150 Metern.

  • Verfolgung:

Das Verfolgungsrennen hängt stark am Ergebnis des Sprintrennens. Nur die besten 60 Sprinter qualifizieren sich für das Verfolgungsrennen. Zudem starten die Athleten in der Reihenfolge des Endergebnisses des Sprintrennens. Nachdem der Sieger gestartet ist, gehen der Zweite, Dritte, usw. die Verfolgung mit ihren jeweiligen Zeitabständen aus dem Sprintrennen.

Der höchstmögliche Zeitabstand, den ein Athlet beim Start haben kann, beträgt vier Minuten. Viermal wird im Verfolgungsrennen geschossen, zweimal im Liegen und zweimal im Stehen, pro Fehler muss eine 250 Meter lange Strafrunde absolviert werden. Die Renndistanz beträgt 10 Kilometer bei den Frauen und 12,5 Kilometer bei den Männern.

  • Massenstart:

Im Massenstart beginnen alle Athleten das Rennen gemeinsam ohne Zeitabstände. Ansonsten gelten die Regeln des Verfolgungsrennens.

  • Staffel:

In der Staffel treten vier Athleten eines Landes im Team an. In der Männerstaffel muss jeder Läufer 7,5 Kilometer absolvieren, in der Frauenstaffel muss jede Athletin 5 Kilometer laufen.

Die Athleten müssen in der Staffel zweimal schießen, erst liegend, dann stehend. Nach den fünf Schüssen haben die Athleten noch drei Ersatzpatronen, die einzeln und manuell nachgeladen werden müssen, um etwaige Fehler am Schießstand zu korrigieren. Sollten nach acht Schüssen immer noch Zielscheiben stehen bleiben, muss der Athlet für jede verbliebene Scheibe eine 150 Meter lange Strafrunde extra laufen.

  • Mixed-Staffel:

Die Mixed-Staffel befolgt dieselben Regel wie die Staffel. Einziger Unterschied: In einem Team gehen immer zwei Frauen und zwei Männer an den Start. Im WM-Modus starten die beiden Frauen zuerst in das Rennen, sodass jeder Läufer der Staffel 6 Kilometer zu absolvieren hat.

  • Single-Mixed-Staffel:

In der Single-Mixed-Staffel treten pro Nation jeweils nur ein Mann und eine Frau an. Die Schieß- und Nachladeregeln sind dieselben wie in der normalen Staffel, die Strafrunde ist allerdings nur 75 Meter lang. Zudem ist der Laufmodus deutlich anders als in den anderen Staffelwettbewerben.

Die Laufdistanz beträgt insgesamt 13,5 Kilometer. Die Frauen beginnen das Rennen, laufen 1,5 km, schießen liegend, laufen erneut 1,5 km und übergeben nach dem folgenden Stehendschießen direkt an ihren männlichen Teamkameraden. Dieser läuft ebenfalls zweimal 1,5 km und schießt zweimal, ehe er zurück an die Frau übergibt. Daraufhin wird der Ablauf einmal wiederholt, nach dem letzten Stehendschießen muss der Mann eine Schlussrunde von 1,5 km laufen.

Biathlon-WM 2020 in Antholz: Zeitplan der Weltmeisterschaft

Die Biathlon-WM dauert vom 13. bis zum 23. Februar und umfasst insgesamt zwölf Wettkämpfe.

DatumUhrzeitDisziplinSieger
13. Februar14.45 UhrMixed-Staffel (4 x 6 km)Norwegen (M. Olsbu Röiseland, T. Eckhoff, T. Bö, J. Thingnes Bö)
14. Februar14.45 UhrSprint der Frauen (7,5 km)-
15. Februar14.45 UhrSprint der Männer (10 km)-
16. Februar13 UhrVerfolgung der Frauen (10 km)-
16. Februar15.15 UhrVerfolgung der Männer (12,5 km)-
18. Februar14.15 UhrEinzel der Frauen (15 km)-
19. Februar14.15 UhrEinzel der Männer (20 km)-
20. Februar15.15 UhrSingle-Mixed-Staffel (6 km + 7,5 km)-
22. Februar11.45 UhrStaffel der Frauen (4 x 6 km)-
22. Februar14.45 UhrStaffel der Männer (4 x 7,5 km)-
23. Februar12.30 UhrMassenstart der Frauen (12,5 km)-
23. Februar15 UhrMassenstart der Männer (15 km)-

Biathlon-WM: Der Medaillenspiegel nach 1 von 12 Wettkämpfen

Im Auftaktwettkampf konnte sich Favorit Norwegen gegen die Heimmannschaft aus Italien durchsetzen. Die tschechische Mannschaft komplettierte das Podest der Mixed-Staffel.

PlatzLandGoldSilberBronze
1Norwegen100
2Italien010
3Tschechien001
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung