Wintersport

Biathlon: Herrmann sorgt für erste Podestplatzierung des Winters

SID
Denise Herrmann leistete sich bei nebligen Bedingungen nur einen Schießfehler.
© getty

Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) hat im ersten Rennen des Jahres gleich ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die 31-Jährige belegte beim Heim-Weltcup in Oberhof im Sprint über 7,5 km einen bärenstarken zweiten Platz und sorgte für die erste Einzel-Podestplatzierung der deutschen Biathletinnen in diesem Winter.

Bei Nieselregen, Wind und Nebel am Grenzadler lag Herrmann mit einem Schießfehler 33,1 Sekunden hinter Marte Olsbu Röiseland. Die Norwegerin siegte nach fehlerfreier Schießleistung deutlich in 22:04,9 Minuten. Dritte wurde Julia Simon aus Frankreich (1/47,4).

Herrmann setzte nach einigen massiven Enttäuschungen zu Saisonbeginn einen Monat vor der WM in Antholz (13. bis 23. Februar) ihren jüngsten Aufwärtstrend fort. Zuletzt war sie im Massenstart von Le Grand Bornand Fünfte geworden. In den bisherigen sieben Einzelrennen der Saison hatten die DSV-Läuferinnen die ersten drei Plätze meist deutlich verpasst.

Am Freitag (14.30 Uhr im Liveticker) steht der Sprint der Männer auf dem Programm. Die Staffeln am Samstag und die Massenstart-Rennen am Sonntag komplettieren den Weltcup in Oberhof, ehe es am kommenden Mittwoch in Ruhpolding weitergeht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung