Wintersport

Skispringen: DSV-Quartett bei Österreich-Sieg nur auf Rang fünf

SID
Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger und Stephan Leyhe sind beim Teamwettbewerb lediglich auf Rang fünf gelandet.
© getty

Die deutschen Skispringer haben beim Debüt von Bundestrainer Stefan Horngacher das Podest klar verpasst. Das Weltmeister-Quartett Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger und Stephan Leyhe landete beim Teamwettbewerb im polnischen Wisla mit 972,6 Punkten nur auf Rang fünf.

Den ersten Wettkampf des Weltcup-Winters gewann der WM-Zweite Österreich (1018,2) vor Olympiasieger Norwegen (995,7) und Gastgeber Polen (990,9).

Zur Halbzeit hatte das DSV-Team noch auf Rang vier gelegen, nur 0,4 Zähler hinter dem Treppchen. Dann ließ das Horngacher-Team jedoch deutlich nach.

Das galt auch für Vizeweltmeister Geiger, der am Freitag die Qualifikation für das Einzelspringen am Sonntag dominiert hatte und im ersten Durchgang noch auf 130,0 m segelte. Im zweiten Sprung reichte es aber nur noch für 120,0 m.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung