Wintersport

Riesenslalom in Sölden: Rebensburg bei Sieg von Robinson nur auf Platz 13

SID
Viktoria Rebensburg hat in Sölden enttäuscht.
© getty

Skirennläuferin Viktoria Rebensburg hat beim Überraschungssieg der 17-jährigen Neuseeländerin Alice Robinson zum Auftakt des alpinen Weltcups eine herbe Enttäuschung erlebt. Beim Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher in Sölden belegte die WM-Zweite vom SC Kreuth nach einer viel zu zögerlichen Fahrt nur den 13. Platz.

Am Ende hatte die 30-Jährige einen Rückstand von 1,73 Sekunden auf Junioren-Weltmeisterin Robinson, die ihren ersten Weltcupsieg feierte.

Zweite wurde Mikaela Shiffrin (USA), die nach dem ersten Durchgang noch geführt hatte. Im zweiten Durchgang fiel die Gesamtweltcupsiegerin jedoch noch hinter Robinson zurück, ihr Rückstand betrug 0,06 Sekunden.

Tessa Worley aus Frankreich, die im Vorjahr in Sölden gewonnen hatte, belegte den dritten Platz (+0,36 Sekunden).

Lena Dürr (Germering) fuhr auf den starken 18. Rang. Marlene Schmotz (Leitzachtal) verpasste als 37. den Einzug ins Finale.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung