-->
Cookie-Einstellungen
Wintersport

Rodeln: Hüfner gewinnt in Calgary - Staffel macht Vierfacherfolg perfekt

SID
Tatjana Hüfner triumphiert in Calgary
© getty

Olympiasiegerin Natalie Geisenberger hat beim Weltcup in Calgary eine Niederlage gegen ihre Dauerrivalin Tatjana Hüfner einstecken müssen. Die Weltmeisterin aus Blankenburg siegte auf der Olympia-Bahn von 1988 vor der Lokalmatadorin Alex Gough.

"Mich freut es ganz besonders, dass Tatjana hier den Sieg eingefahren hat. Sie hat auch endlich ihren Weltcupsieg in diesem Jahr, den hat sie sich mit zwei sehr guten Läufen erarbeitet", sagte Bundestrainer Norbert Loch: "Natalie, die ein bisschen mit der Kurve neun gehadert hat, hat sich ganz gut durchgerettet. Sie hätte sicherlich um den Sieg mitfahren können."

Geisenberger, die zuvor bereits drei Saisonrennen gewonnen hatte, landete trotz Führung nach dem ersten Lauf nur auf dem dritten Platz.

Im Kampf um das dritte Olympia-Ticket gelang Dajana Eitberger mit Platz sechs ein Teilerfolg gegen ihre Konkurrentin Julia Taubitz, die Elfte wurde. Der dritte Startplatz für die Spiele in Pyeongchang wird nach dem Weltcup in Lake Placid in der kommenden Woche vergeben.

Eggert und Benecken fahren vierten Sieg ein

Hüfner, Olympiasieger Felix Loch sowie die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken sorgten mit dem Sieg in der olympischen Teamstaffel für das zweite perfekte Wochenende für den BSD in Folge. Auch vor einer Woche in Altenberg hatte es einen deutschen Vierfachsieg gegeben.

Schon am Vortag hatte Felix Loch in Calgary mit seinem dritten Saisonsieg seine Topform unter Beweis gestellt. Johannes Ludwig, Andi Langenhan und Ralf Palik hatten auf den Plätzen fünf, sechs und sieben ein gutes Ergebnis für den BSD komplettiert.

Bei den Doppelsitzern hatten Eggert und Benecken bereits ihren vierten Sieg im fünften Rennen des Olympia-Winters eingefahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung