-->
Cookie-Einstellungen
Wintersport

Möller beendet seine Karriere

SID
David Möller hat seine Karriere offiziell beendet
© getty

Der viermalige Rennrodel-Weltmeister David Möller beendet seine Karriere. Wie der 32-Jährige dem "MDR Thüringen" sagte, wolle er sich "neuen beruflichen Herausforderungen stellen" und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Der Bundespolizist, der bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver Silber gewonnen hatte, sprach von einer "reiflichen Überlegung".

"Nach den Olympischen Spielen in Sotschi habe ich mir ein wenig Zeit genommen, um gemeinsam mit meiner Familie zu beratschlagen, wie es mit meiner leistungssportlichen Karriere weitergehen soll", sagte der Thüringer, der im vergangenen Jahr zum ersten Mal Vater geworden war.

Schieflage zwischen den Stützpunkten

Als ausschlaggebend für seinen Rücktritt nannte Möller auch die gegenwärtigen Zustände im deutschen Verband. "Es existiert eine Schieflage zwischen den Stützpunkten in Sachsen, Oberhof und Winterberg auf der einen sowie Berchtesgaden auf der anderen Seite", betonte Möller: "Dies betrifft sowohl die personelle als auch die finanzielle Ausstattung."

Möller feierte sein Weltcupdebüt im November 2001 und wurde insgesamt vier Mal Zweiter im Gesamtweltcup. Seine ersten beiden WM-Titel holte er 2004 in Nagano, drei Jahre später in Innsbruck-Igls folgten zwei weitere. Zudem gewann Möller bei Weltmeisterschaften jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung