Cookie-Einstellungen
Wintersport

Savchenko/Szolkowy führen bei WM

SID
Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind seit 2002 ein Tanzpaar
© getty

Die zweimaligen Olympiadritten Aljona Savchenko/Robin Szolkowy haben bei ihrer Abschiedsvorstellung Kurs auf das fünfte Gold bei einer Eiskunstlauf-WM genommen.

Die Chemnitzer, die nach den Titelkämpfen im japanischen Saitama ihre gemeinsame Karriere beenden, übernahmen nach dem Kurzprogramm die Führung.

Savchenko/Szolkowy erhielten für ihre Vorstellung zur Musik "Pink Panther" 79,02 Punkte und lagen damit vor den Kanadiern Meagan Duhamel/Eric Ranford (77,01). Auf Platz drei folgten die Sotschi-Zweiten Xenia Stolbowa/Fedor Klimow aus Russland.

Die Olympiasieger und Titelverteidiger Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow (Russland) hatten auf einen WM-Start verzichtet. Die deutschen Vize-Meister Maylin und Daniel Wende (Oberstdorf/Essen) belegten den 13. Platz.

"Es hat sich nicht so angefühlt, als wäre es unser letztes Kurzprogramm gewesen", sagte Aljona Savchenko nach der gelungenen Vorstellung.

"Es war die richtige Entscheidung"

Robin Szolkowy fühlte sich in seiner Entscheidung bestätigt, nach der Enttäuschung bei Olympia zur zehnten gemeinsamen WM anzutreten: "Ich habe gemerkt, dass uns die Leute mögen. Es hat Spaß gemacht. Es war die richtige Entscheidung, hierherzukommen und noch einmal alles zu zeigen."

Savchenko/Szolkowy haben bislang viermal WM-Gold gewonnen: 2008, 2009, 2011 und 2012. Im vergangenen Jahr in London/Kanada wurden sie dann von Wolososchar/Trankow abgelöst. Sie gewannen Silber vor Duhamel/Radford.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung