Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon: Antholz ohne Svendsen

SID
Emil Hegle Svendsen schont sich für die Olympischen Winterspiele in Sotschi
© getty

Der norwegische Biathlon-Superstar Emil Hegle Svendsen verzichtet auf die Teilnahme an der Olympia-Generalprobe in Antholz und bereitet sich stattdessen individuell auf die Winterspiele in Sotschi vor.

"Ich trainiere in Lenzerheide in der Schweiz. Für mich ist es wichtig, eine Pause zu haben und den Kopf frei zu bekommen", sagte der zweimalige Olympiasieger.

Svendsen geht damit drei Wochen vor dem Saison-Höhepunkt erneut einem Duell mit dem französischen Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade aus dem Weg. Zuletzt hatte Fourcade, der in Antholz starten wird, den Weltcup in Ruhpolding ausgelassen und stattdessen in Südtirol trainiert. Svendsen holte in Bayern währenddessen souverän die beiden Siege im Einzel und in der Verfolgung.

Schongang für Sotschi

"Es wird hart und anstrengend in Sotschi, deswegen will ich jetzt so viel wie möglich frei machen. Es wird nicht mehr sehr viel hart trainiert, nur ein bisschen", sagte der 28-jährige Svendsen.

Der elfmalige Weltmeister Svendsen hatte sich schon bei der WM 2013 in Tschechien mit Fourcade duelliert. Svendsen gewann viermal Gold und einmal Bronze, der 25 Jahre alte Fourcade sicherte sich eine Gold- sowie vier Silbermedaillen. Auch in Russland wird das Duell der beiden aktuell besten Biathleten der Welt mit Spannung erwartet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung