Cookie-Einstellungen
Wintersport

Pechstein kämpft weiter: 100 Unterschriften

SID
Claudia Pechstein setzt sich weiter gegen ihre zweijährige Sperre zur Wehr
© getty

Claudia Pechstein setzt den Kampf gegen ihre zweijährige Sperre wegen erhöhter Blutwerte weiter fort.

Die Eisschnellläuferin hat Unterschriften von 100 bekannten Vertretern ihrer Sportart aus 14 Nationen gesammelt, die ihre Forderung nach öffentlicher Rehabilitierung durch den Weltverband ISU unterstützen. Zudem verklagt die fünfmalige Olympiasiegerin die ISU vor dem Münchner Landgericht auf Schadensersatz. Am 25. September beginnt das Verfahren.

Der Appell wurde von etlichen aktuellen und ehemaligen Olympiasiegern und Weltmeistern unterschrieben. Dazu zählen Olympiasieger Shani Davis (USA) und Ex-Weltmeisterin Jenny Wolf (Berlin), aber auch Funktionäre wie DESG-Präsident Gerd Heinze und Sportdirektor Günter Schumacher.

"Alle, die geglaubt haben, ich sei isoliert, werden eines Besseren belehrt", sagte Pechstein der "Sport Bild". 2009 war die Berlinerin wegen erhöhter Retikolozyten-Werte durch die ISU für zwei Jahre gesperrt worden. Mittlerweile gehört sie wieder zur internationalen Spitze und will im russischen Sotschi im Februar 2014 ihre sechsten Olympischen Spiele bestreiten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung