Cookie-Einstellungen
Wintersport

Prozess gegen Snowboarder White verschoben

SID
Shaun White sicherte sich bereits zwei Mal olympisches Gold
© Getty

Der Beginn des Prozesses gegen den wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit und Vandalismus angeklagten zweifachen Snowboard-Olympiasieger Shaun White verzögert sich. Das teilte das zuständige Gericht in Nashville, Tennessee, am Mittwoch mit.

White wird beschuldigt, am 16. September im Loews Vanderbilt Hotel in Nashville randaliert und ein Telefon zerstört zu haben. Außerdem soll er den Feueralarm ausgelöst und so für eine Evakuierung des Hotels gesorgt haben.

Augenzeugen haben dies bereist bestätigt und White identifiziert. Der Prozessbeginn ist nun für den 20. November angesetzt.

Werbung
Werbung