Cookie-Einstellungen
Wintersport

Slopestyle-Titel an Smits und Rukajarvi

SID
Der erst 19-jährige Seppe Smits aus Belgien ist der erste WM-Sieger im Slopestyle
© Getty

Bei der WM-Premiere der Disziplin Slopestyle bei den Wettkämpfen im spanischen La Molina gewann der Belgier Seppe Smits bei den Männern Gold. Bei den Frauen setzte sich die Finnin Enni Rukajarvi gegen ihre Konkurrentinnen durch.

Der Belgier Seppe Smits und Enni Rukajarvi aus Finnland haben bei der WM-Premiere der Disziplin Slopestyle bei den Titelkämpfen im spanischen La Molina jeweils die Goldmedaille gewonnen. Der erst 19 Jahre alte Smits, der bereits Bronze im Big Air geholt hatte, setzte sich vor Niklas Mattsson (Schweden) und dem Finnen Ville Paumola durch.

Dessen Teamkollegin Rukajarvi verwies Sarka Pancochova (Tschechien) und Shelly Gotlieb aus Neuseeland auf die Plätze. Silvia Mittermüller, Medaillenkandidatin aus München, konnte wegen eines Sturzes im Training nicht antreten.

Beim Slopestyle durchfahren die Boarder einen Parcours mit Hindernissen und Sprüngen. Eine Jury bewertet, wie sie die Elemente des Parcours nutzen, welche Tricks sie dabei anwenden und wie gut sie diese ausführen.

Der Internationale Skiverband FIS strebt an, dass Slopestyle nach dem WM-Debüt auch ins Programm der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi aufgenommen wird. Bisher ist Halfpipe als einzige Freestyle-Disziplin im Snowboard olympisch.

Keine Medaille für Kober und Co. bei WM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung