Cookie-Einstellungen
Wintersport

Bode Miller und Ted Ligety verzichten auf Start

SID
Bode Miller bereitet sich in den USA auf die WM in Garmisch-Partenkirchen vor
© sid

Die Weltcup-Rennen in Chamonix finden ohne zahlreiche Stars der Szene statt. Neben Bode Miller und Ted Ligety verzichten auch Benjamin Raich und Carlo Janka auf einen Start.

Die Weltcup-Rennen am kommenden Wochenende im französischen Chamonix finden ohne zahlreiche Stars der Szene statt. Neben den amerikanischen Ski-Rennläufern Bode Miller und Ted Ligety verzichten auch Benjamin Raich aus Österreich und der Schweizer Carlo Janka auf einen Start bei Abfahrt und Super-Kombination im Ort der ersten Olympischen Winterspiele.

Die Kombinations-Olympiasieger der Winterspiele 2006 (Ligety) und 2010 (Miller) nutzen die kurze Pause ebenso wie der zweifache Turin-Olympiasieger Raich und Riesenslalom-Olympiasieger Janka, um Kraft für die WM in Garmisch-Partenkirchen (7. bis 20. Februar) zu schöpfen.

Miller hatte deshalb bereits auf den Slalom am Dienstag in Schladming verzichtet, wo Ligety Platz 19 belegte. Beide reisten zurück in die USA - Miller unter anderem, um in San Diego mit Tochter Neesyn Dacey deren dritten Geburtstag zu feiern. An der WM-Generalprobe im österreichischen Hinterstoder (5./6. Februar) wird das Quartett wohl wieder teilnehmen.

Felix Neureuther verpatzt WM-Generalprobe

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung