Cookie-Einstellungen
Wintersport

Tour de Ski: Auch Sachenbacher-Stehle sagt ab

SID
2002 in Salt Lake City gewann Evi Sachenbacher-Stehle ihre erste olympische Goldmedaille
© sid

Nach Nicole Fessel muss nun auch Evi Sachenbacher-Stehle bei der Tour de Ski passen. Die Teamsprint-Olympiasiegerin hatte wenige Stunden vor dem Prolog erhöhte Temperatur.

Die Pechsträhne von Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle hat sich bei der Tour de Ski fortgesetzt. Die Teamsprint-Olympiasiegerin aus Reit im Winkl, die noch immer nicht die WM-Norm erfüllt hat, sagte wenige Stunden vor dem Prolog in Oberhof ihre Teilnahme wegen erhöhter Temperatur ab.

"Irgendwie habe ich die Seuche am Fuß. Ich hoffe, dass sich das mit dem Jahreswechsel ändert", sagte die 30-Jährige.

Zuvor hatte bereits die deutsche Sieghoffnung Nicole Fessel (Oberstdorf) für die am Silvestertag beginnende Rennserie passen müssen. Damit stehen noch zwölf Männer und sieben Frauen im Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV) für den ersten Höhepunkt des WM-Winters.

Nicole Fessel sagt Tour de Ski ab

Werbung
Werbung