Cookie-Einstellungen
Wintersport

Thomas Florschütz vor Comeback

SID
Im Viererbob gewann Thomas Florschütz bei den olympischen Spielen in Vancouver Silber
© Getty

Bei den Deutschen Meisterschaften plant Thomas Florschütz sein Comeback. Der Olympiazweite verpasste aufgrund einer Bandscheiben-Operation die ersten vier Weltcups der Saison.

Der Olympiazweite Thomas Florschütz wird bei den deutschen Meisterschaften in Winterberg (5. bis 9. Januar 2011) sein Comeback geben. Der 32-Jährige aus Riesa, der wegen einer Bandscheiben-Operation die ersten vier Weltcups der Saison in Übersee verpasst hatte, kämpft um seinen Platz im deutschen Team.

Die drei Piloten Manuel Machata (Potsdam), Karl Angerer (Königssee) und Maximilian Arndt (Oberhof) sorgten bislang für sehr gute Ergebnisse und dürften nicht so leicht zu verdrängen sein.

"Es tut mindestens genauso weh wie die Bandscheibe, wenn man die anderen deutschen Bobfahrer, die man glaubt, schlagen zu können, im Weltcup dominieren sieht", sagte Florschütz. Der Vizeweltmeister von 2008 und 2009 galt nach dem Rücktritt des viermaligen Olympiasiegers Andre Lange vor der Saison als gesetzt.

Weltcup-Auftakt: Platz zwei und drei für deutsche Vierer

Werbung
Werbung