Cookie-Einstellungen
Wintersport

Lange Pause für Kanadas Eistanz-Olympiasieger

SID
Tessa Virtue (l.) und Scott Moir holten 2010 bei Olympia in Vancouver die Goldmedaille
© sid

Tessa Virtue und Scott Moir, Kanadas Eistanz-Olympiasieger, verpassen eventuell die komplette Grand-Prix-Saison. Virtue war in der Vorwoche an beiden Beinen operiert worden.

Kanadas Eistanz-Olympiasieger Tessa Virtue und Scott Moir haben ihre Teilnahme am Skate Canada vom 29. bis 31. Oktober in Kingston/Ontario abgesagt und müssen möglicherweise die komplette Grand-Prix-Saison pausieren.

Tessa Virtue war in der vergangenen Woche an der Rückseite beider Beine operiert worden, um ein chronisches Belastungssyndrom im Schien- und Wadenbeinbereich zu beheben.

Angestrebte Titelverteidigung bei WM

"Eigentlich sollte der Eingriff erst nach der WM im März in Tokio stattfinden, doch die Schmerzen waren zu groß geworden", sagte Virtue nach der OP. Sie war bereits 2008 wegen ähnliche Symptome an der Vorderseite beider Beine operiert worden.

Bei der WM wollen Virtue/Moir unbedingt ihren Titel verteidigen. "Die Zeit bis dahin sollte reichen, um wieder in Bestform zu kommen", sagte Moir.

Snowboard-Weltcup: Deutsche mit durchwachsenem Start

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung