Cookie-Einstellungen
Wintersport

Edelmann: Olympia nicht in Gefahr

SID
Tino Edelmann gewann bislang drei WM-Silbermedaillen (zweimal im Team, einmal Massenstart)
© sid

Die Olympia-Teilnahme von Kombinierer Tino Edelmann ist offenbar nicht in Gefahr. Der 24-Jährige erlitt eine Innenbandzerrung im Knie und muss eine Physiotherapie absolvieren.

Aufatmen bei den deutschen Kombinierern: Die Teilnahme von Vize-Weltmeister Tino Edelmann (Zella-Mehlis) an den Olympischen Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) ist trotz eines Sturzes beim Springen am Samstag beim Weltcup in Seefeld wohl nicht in Gefahr.

Innenbandzerrung im Knie

Nach Angaben des Deutschen Skiverbandes (DSV) erlitt Edelmann eine starke Innenbandzerrung im Knie.

Das ist das Ergebnis einer Untersuchung in der Unfall-Klinik Murnau. Der 24 Jahre alte Edelmann muss in den kommenden sechs Tagen eine Physiotherapie absolvieren.

Der Vierte im Gesamtweltcup, der in diesem Winter seinen ersten Weltcup-Sieg feierte und als große Olympia-Hoffnung gilt, war am Samstag im Probedurchgang vor dem Wertungsspringen gestürzt und hatte daraufhin seinen Start für die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag abgesagt.

Deutschland schickt 152 Athleten nach Kanada

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung