-->
Cookie-Einstellungen
Wintersport

Neureuther bei Kostelic-Sieg auf Rang 13

SID
Felix Neureuther fiel im zweiten Lauf von Rang sieben auf 13 zurück
© sid

Felix Neureuther hat beim Slalom-Weltcup in Wengen im zweiten Durchgang Boden auf die Spitze verloren und am Ende Platz 13 belegt. Der Sieg ging an den Kroaten Ivica Kostelic.

Slalom-Spezialist Felix Neureuther hat beim Weltcup im Schweizer Wengen den angepeilten Sprung unter die Top 10 verpasst. Der Partenkirchener fuhr beim zehnten Weltcup-Sieg des Kroaten Ivica Kostelic auf Rang 13, erreichte damit aber immerhin zum dritten Mal in Folge einen Platz unter den besten 15 Torläufern der Welt.

"Heute hätte es schon ein bisschen mehr sein dürfen", sagte Neureuther selbstkritisch.

Knapp vor Myhrer

Dem 25-Jährigen fehlten in einer Gesamtzeit von 1:41,94 Minuten 1,60 Sekunden auf Kostelic. Der Kroate setzte sich mit 0,29 Sekunden Vorsprung auf den Schweden Andre Myhrer knapp durch.

Dritter wurde Reinfried Herbst (Österreich/0,51), der damit seine Spitzenposition im Slalom-Weltcup behauptete. In der Gesamtwertung blieb Carlo Janka (Schweiz) vorne, der die traditionsreiche Lauberhorn-Abfahrt am Samstag in Wengen gewonnen hatte.

Der letzte Slalom vor den Olympischen Winterspielen steht am kommenden Sonntag in Kitzbühel an.

Maria Riesch in Maribor auf dem Treppchen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung