-->
Cookie-Einstellungen
Wintersport

Deutsche Teams können auf Playoffs hoffen

SID
Die deutschen Curling-Herren um Skip Andy Kapp waren schon zwei Mal Vize-Weltmeister
© Getty

Die deutschen Frauen stehen bei der EM in Aberdeen mit einem Bein in den Play-offs. Die Herren müssen gegen Finnland gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

Die deutschen Frauen stehen bei den Europameisterschaften in Aberdeen vor dem Einzug in die Play-offs der besten vier Teams. Im vorletzten Gruppenspiel besiegte das Team um Skip Andrea Schöpp die weiterhin sieglosen Engländerinnen knapp mit 8:7.

Damit hat die Mannschaft des SC Riessersee als Dritter eine Bilanz von fünf Siegen und drei Niederlagen. Am Donnerstag müssen die Deutschen gegen das achtplatzierte Quartett aus Finnland antreten. Hinter Spitzenreiter Schweiz (7:1) liegen fünf Teams mit 5:3-Siegen gleichauf.

Deutsche Männer mit ausgeglichener Bilanz

Die deutschen Männer des CC Füssen um Skip Andy Kapp glichen durch einen 8:6-Erfolg gegen Frankreich vor dem neunten und letzten Vorrundenspiel am Mittwochabend gegen Finnland ihre Bilanz (4:4) aus.

Damit liegen die Deutschen vor der letzten Runde auf dem sechsten Platz. Um sich für die WM in Cortina zu qualifizieren, ist mindestens der siebte Rang nötig.

Männer auf Schützenhilfe angewiesen

Gegen die abgeschlagen auf dem letzten Platz liegenden Engländerinnen sahen die deutschen Frauen schon fast wie der sichere Sieger aus.

Nach dem siebten End führte das Team bereits mit 7:3, ehe die Engländerinnen im achten und neunten Spieldurchgang überraschend noch ausgleichen konnten. Erst im zehnten End gelang den Deutschen dann der entscheidende Stein.

Auch für die Männer war der Erfolg gegen die Franzosen wichtig. Doch selbst bei einem Sieg gegen Finnland sind Kapp und seine Kollegen im Rennen um einen Play-off-Platz darauf angewiesen, dass von den drei Rivalen Frankreich, Schottland und Schweiz nur ein Team im letzten Vorrundendurchgang erfolgreich ist.

Skispringen: Ersatz-Weltcup in Engelberg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung