Cookie-Einstellungen
Wintersport

Döll verpasst zweites WM-Bronze knapp

SID
Die deutschen Skijäger liefen bei den Jagdrennen an den Podestplätzen vorbei
© sid

Juliane Döll ist im Jagdrennen bei der Sommer-Biathlon-WM mit Rang vier knapp an einem erneuten Podestplatz vorbeigelaufen. Dölls männliche Kollegen enttäuschten komplett.

Juliane Döll hat ihre zweite Medaille bei der WM im Sommer-Biathlon in Oberhof verpasst. Nach Bronze im Sprint reichte es im Jagdrennen mit einem 5-Kilometer-Crosslauf und vier Schießeinlagen nur zu Platz vier.

Den Titel sicherte sich die Russin Natalia Sokolowa in 21:34,4 Minuten vor Olga Nasarowa (Weißrussland/0:04,1 Minuten zurück) und Jelena Chrustalewa (Kasachstan/0:34,0). Die 23-jährige Döll kam in ihrer Heimat 0:59,0 Minuten nach der Siegerin ins Ziel.

Zimmer bei Männern als 19. bester Deutscher

Deutlich schlechter lief es bei den deutschen Männern. Beim Sieg des Usbeken Ruslan Nasirow lief Lars Zimmer (Markkleeberg) auf Rang 19, zum Weltmeister fehlten 2:44,0 Minuten.

Der Sprint-Zweite Nasirow setzte sich in Oberhof nach 6 Kilometern mit 12,7 Sekunden Vorsprung vor dem Russen Alexej Katrenko durch. Bronze gewann Katrenkos Landsmann Alexander Katschanowski (19,2 Sekunden zurück).

Döll holt Bronze bei Sommerbiathlon-WM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung