Cookie-Einstellungen
Wintersport

Greis fährt bei Svendsen-Sieg auf Rang vier vor

SID
Emil-Hegle Svendsen (l.) besiegte Landsmann Ole-Einar Björndalen im Schlussspurt
© Getty

Der Norweger Emil-Hegle Svendsen hat das Jagdrennen beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk vor seinem Landsmann Ole-Einar Björndalen gewonnen. Michael Greis wurde am Ende Vierter.

Norwegens Ex-Weltmeister Emil-Hegle Svendsen hat das Jagdrennen beim Weltcup-Finale der Biathleten in Chanty-Mansijsk im Zielspurt vor seinem Teamgefährten und Weltcup-Gesamtsieger Ole-Einar Björndalen gewonnen.

Björndalen sicherte sich dadurch nach dem Gewinn des Gesamtweltcups auch den Sieg in der Disziplinwertung.

Nach 12,5 Kilometern belegte Dreifach-Olympiasieger Michael Greis hinter dem Österreicher Christoph Sumann den vierten Platz.

Peiffer fällt weit zurück

Sprintsieger Arnd Peiffer fiel aufgrund von vier Strafrunden nach Schießfehlern vor 10.000 Zuschauern auf den 15. Platz zurück.

Von der erneut starken deutschen Männermannschaft kamen noch Simon Schempp und Andreas Birnbacher auf den Rängen zehn sowie elf vor Peiffer ins Ziel.

Novum: Abbruch nach sechs Startern

Das Jagdrennen begann mit einem Novum, denn aufgrund von defekter Zeitmessung musste der Start nach dem sechsten Läufer abgebrochen werden.

Peiffer war zu diesem Zeitpunkt bereits einige hundert Meter gelaufen. Am Ende gewann Svendsen mit einer Zehntelsekunde vor Björndalen.

Der Weltcup-Endstand in der Verfolgung

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung