Cookie-Einstellungen
Wintersport

Maria Riesch: Zeit für Edelmetall

Von Johannes Rupprechter
Krönt sich Maria Riesch bei der Alpinen-WM in Val d'Isere zur Königin?
© Getty

Jetzt geht es endlich los: Vorhang auf für die 40. alpine Ski-Weltmeisterschaft. Vom 3. bis zum 15. Februar (alle Events im LIVE-TICKER) wird im französischen Val d'Isere um Edelmetall gekämpft. SPOX sagt, wer bei den Damen das Zeug zum Superstar der Veranstaltung hat.

Maria Riesch: Maria Riesch ist bei der Weltmeisterschaft in Val d'Isere alles zuzutrauen. Bis auf den Riesenslalom zählt die 24-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen in jedem Wettbewerb zu den engsten Goldanwärterinnen. Dass sie ausgerechnet im Slalom als Top-Favoritin an den Start gehen wird, damit rechnete vor der Saison wohl niemand. Vier Triumphe im Stangenwald en suite hievten sie in die Position der Gejagten. Doch auch in den Speed-Disziplinen und in der Superkombi will Deutschlands Ski-Star zuschlagen. Die Gier nach Edelmetall ist jedenfalls groß, bisher kehrte sie damit nämlich nur von Junioren-Weltmeisterschaften in die Heimat zurück.
 SPOX-Tipp: 2 Medaillen, darunter Gold im Slalom

Lindsey Vonn: Die US-Amerikanerin ist nicht nur die beste Freundin von Maria Riesch, sondern auch ihre größte Gegenspielerin. Vonn, geborene Kildow, entwickelte sich parallel zur Deutschen zu einem absolut heißen Eisen im Slalom. In den Hochgeschwindigkeits-Bewerben führt der Sieg ohnehin nur über die Gesamt-Weltcup-Siegerin des Vorjahres. Weltmeisterschafts-Gold fehlt ihr noch, 2007 in Aare gab es jeweils Silber in Abfahrt und Super-G für die 24-Jährige.
 SPOX-Tipp: 3 Medaillen, darunter Gold in der Abfahrt und in der Kombination

Kathrin Zettel: Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Marlies Schild und dem drohenden Aus der ebenfalls angeschlagenen Nicole Hosp ruhen die Hoffnungen Österreichs bei den Damen ganz auf Kathrin Zettel. Die 22-jährige Niederösterreicherin, die in diesem Winter schon zwei Riesenslaloms gewann, gilt in dieser Disziplin neben der Finnin Tanja Poutiainen als heißestes Eisen auf Gold. Auch im Slalom und in der Kombination hat Zettel das Potenzial, ganz oben zu stehen.
SPOX-Tipp: 3 Medaillen, darunter Gold im Riesenslalom und im Team-Bewerb

Lara Gut: Was Carlo Janka bei den Herren ist Lara Gut bei den Damen. Mit dem Unterschied, dass die Allrounderin mit ihren 17 fünf Jahre jünger ist als der Schweizer Shooting Star. Die Newcomerin des Jahres eroberte den Weltcup in beeindruckender Manier, gewann mit dem Super-G von St. Moritz auch schon ihr erstes Weltcup-Rennen. An einem starken Tag kann Gut, die über eine exzellente Technik verfügt, auch im Riesenslalom für Furore sorgen und ganz oben auf dem Podium landen. Die Schweizerin jedenfalls bringt alles mit, um die Zukunft im Damen-Rennsport zu bestimmen. Und wer weiß, vielleicht schlägt sie schon in Val d'Isere richtig zu.
 SPOX-Tipp: Zwei Medaillen

Anja Pärson: Sieben Mal Gold bei Weltmeisterschaften - das ist die beeindruckende Bilanz der Anja Pärson. Keine andere Aktive hat soviel Edelmetall bei Großereignissen vorzuweisen wie die 27-jährige Schwedin. In der Rangliste der Weltcupsiege liegt sie unter den aktuellen Läuferinnen mit 40 Erfolgen auf Rang zwei hinter Renate Göstschl (46). Sie gewann als eine von ganz wenigen Athletinnen Weltcups in allen Disziplinen und reist als dreifache Titelträgerin (Abfahrt, Super-G, Superkombination) nach Val d'Isere. Und pünktlich zum Höhepunkt gelangt die skandinavische Super-Gleiterin wieder zu ihrer Top-Form. Im Gesamt-Weltcup rückt sie dem Duo Vonn/Riesch immer näher. Keine Frage, Pärson muss man auf der Rechnung haben.
 SPOX-Tipp: Gold im Super-G

Der Stand im Gesamt-Weltcup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung