Cookie-Einstellungen
Wintersport

Heer gewinnt in Einsiedeln

SID

Einsiedeln ­ - Der Schweizer Ronny Heer hat den letzten Wettbewerb des Sommer-Grand-Prix der Nordischen Kombinierer in Einsiedeln gewonnen.

Nach einem Sprung und einem Lauf über 15 Kilometer mit Inline-Skates lag der Lokalmatador in 26:52,7 Minuten am Ende 2,5 Sekunden vor Gesamtsieger Mario Stecher aus Österreich und dessen Landsmann David Kreiner (+ 3,5 Sekunden).

Bester deutscher Starter war Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) als 6. (+33,4), der im Laufen die Bestzeit erzielte.

Hettich enttäuscht

Olympiasieger Georg Hettich (Schonach-Rohrhardsberg), der den Auftakt des Grand-Prix in Hinterzarten gewonnen hatte und in der Gesamtwertung auf Platz zwei lag, verlor durch seinen elften Rang in Einsiedeln wichtige Punkte und wurde in der Abschlusswertung Vierter.

Stecher siegte mit 202 Punkten vor dem Finnen Anssi Koivuranta (160) und Heer (151). Eric Frenzel (Oberwiesenthal/7.) und Matthias Menz (Steinbach-Hallenberg/9.) schafften ebenfalls den Sprung unter die Top Ten. Haseney wurde 15.

Werbung
Werbung