Cookie-Einstellungen
Wintersport

Slalom in Kitz: Neureuther verpasst Podium

SID
Felix Neureuther, Kitzbühel, ski
© Getty

Kitzbühel - Felix Neureuther hat beim Slalom-Rennen im österreichischen Kitzbühel seinen dritten Podiumsplatz des alpinen Ski-Winters verpasst. Beim Sieg von Jean-Baptiste Grange kam der 23 Jahre alte Partenkirchener auf Platz 6.

Der Franzose unterstrich mit seinem dritten Weltcup-Sieg hintereinander seine Position als derzeit bester Slalom-Fahrer. Mit seiner Bestzeit von 1,45:04 Minuten war der 23-Jährige 0,15 Sekunden schneller als der Schwede Jens Byggmark. Dritter wurde der österreichische Weltmeister Mario Matt.

Stefan Kogler (Schliersee) war ebenso im ersten Lauf ausgeschieden wie Alois Vogl (Zwiesel).

"Quäntchen Glück fehlt" 

Mit dem sechsten Rang war Neureuther an dem Ort, an dem Armin Bittner 1989 als letzter Deutscher und sein Vater Christian Neureuther 1979 siegte, nicht zufrieden. "Das Quäntchen Glück fehlt", sagte der 23-Jährige, den ein Fehler nach deutlich bester Zwischenbestzeit zurückwarf.

Immerhin fuhr er aber eine Woche nach seinem 20. Platz in Wengen wieder in die Top-10 vor.  

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung