Cookie-Einstellungen
Wintersport

Garmisch: Norweger Vilberg mit neuer Bestweite

SID

Garmisch-Partenkirchen - Mit einem Satz auf 136,5 Meter hat der Norweger Andreas Vilberg ein neues Weitenzeitalter auf der neuen Olympia-Schanze in Garmisch-Partenkirchen eingeläutet.

Der 23-Jährige erzielte die Bestweite im Training zum Continental-Cup-Springen, in dessen Rahmen die neu gebaute Schanzenanlage offiziell eingeweiht wird. Von den deutschen Athleten kam Martin Schmitt (Furtwangen) am weitesten. Er landete bei 130,5 Metern.

Die bisherige Bestweite auf der alten Olympia-Schanze hatte der Pole Adam Malysz am 1. Januar 2001 mit 129,5 Metern aufgestellt. Durch den Neubau der Schanze und die Veränderung der sogenannten Hillsize von 129 auf 140 sind nun Flüge von bis zu 150 Metern möglich.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung