Cookie-Einstellungen
Wintersport

Uhrmann steigt wieder ins Teamtraining ein

SID

Willingen - Acht Monate nach seinem bei der WM erlittenen Mittelfußbruch steigt Michael Uhrmann am 20. Oktober in Oberstdorf wieder in das Mannschaftstraining der deutschen Skispringer ein, kündigte der Bayer bei einer Pressekonferenz in Willingen an.

Sein Comeback plant der 29-Jährige Ende November beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo oder spätestens bei der Vierschanzentournee.

Nach monatelanger Reha ist Uhrmann seit rund drei Wochen wieder im Training. In Rastbüchl, Ramsau und Lillehammer hat er erste Sprünge mit einem Spezialschuh absolviert.

Schwierigkeiten bei der Landung

"Je weiter es hinaus geht, umso schwieriger ist es im Moment noch mit der Landung", berichtete der Mannschafts-Olympiasieger von 2002, der bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin die erhoffte Einzelmedaille als Vierter nur knapp verpasst hatte.

"Wir hoffen, Michael beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo schon wieder einsetzen zu können. Aber wir werden nichts überstürzen", erklärte Bundestrainer Peter Rohwein.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung