Cookie-Einstellungen
UFC

UFC - Fünf Erkenntnisse zu UFC 259: Israel Adesanya hat sich überschätzt - Rakic weit weg vom Titel

Von Max Schrader
Israel Adesanya verlor gegen Jan Blachowicz.

3. Disqualifikation von Petr Yan: Aljamain Sterling hat richtig gehandelt

Petr Yan hat seinen Bantamgewichtstitel gegen Aljamain Sterling verloren, da er wegen eines illegalen Knietreffers disqualifiziert wurde. Sterling kniete am Boden, als er von Yan böse getroffen wurde. Ein klarer Regelverstoß! Schnell war die Wut im Internet auf Sterling groß. Er habe geschauspielert und nur deshalb den Titel gewonnen. Die üblichen Reaktionen also.

Natürlich wusste Sterling, dass er normalerweise den Kampf nicht mehr gewinnen würde. Er lag bei den Kampfrichtern hinten und hätte Yan damit ausknocken müssen. Warum also das in Kauf nehmen und nicht Champion werden? Die Titelprämie der UFC ist nicht bekannt. Im Bantamgewicht soll der Champion rund 250.000 Dollar als Prämie erhalten, schätzen die US-Medien. Außerdem: Ein wuchtiger Kniestoß aus kürzester Distanz muss auch erstmal verkraftet werden. Wer weiß, ob sich Sterling nicht noch eine Gehirnerschütterung zugezogen hat.

Sterling hat damit nur richtig gehandelt. Der Amerikaner hat allerdings auch einen Fehler begangen, der nicht hätte sein müssen. Anstatt sich nach dem Kampf erst aus dem Ocatagon tragen zu lassen, dann aber noch ein dreimünitges Interview zu geben, hätte er sich seinen Auftritt auch sparen können. Wäre er aus der Arena getragen worden und hätte nicht noch große Kampfansagen gemacht, hätte ihm fast jeder seine Sichtweise abgekauft.

So darf man auf den Rückkampf gespannt sein, den es nach dieser Story sicher geben wird. Die UFC wird den Kampf sicherlich groß aufziehen. Mal sehen, ob sich Sterling dann auch sportlich zum Champion krönt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung