UFC

UFC: Khabib Nurmagomedov soll im Juni auf einer Insel gegen Justin Gaethje kämpfen

Von SPOX
Die Pause von Nurmagomedov könnte bereits im Juni enden.

UFC-Leichtgewichts-Champion Khabib Nurmagomedov könnte schon im Juni ins Oktagon zurückkehren. Wie UFC-Präsident Dana White verriet, plane er einen Vereinigungskampf zwischen dem Russen und Interims-Champion Justin Gaethje, der auf einer Privatinsel stattfinden soll.

"Hoffentlich klappt es bis Mitte Juni und wir können einen Kampf an diesem Wochenende ansetzen. Spätestens bis Ende Juni wird es funktionieren", sagte White bei ESPN 1000 Chicago. Die Infrastruktur auf der vorgesehen "Fight Island" befände sich laut White gerade im Aufbau.

Bisher war erwartet worden, dass Nurmagomedov erst im Herbst wieder ins Oktagon steigt, weil er aufgrund von Einreisebeschränkungen momentan nicht in die USA reisen kann. Zudem praktiziert er als strenger Muslim gerade den Fastenmonat Ramadan (24. April bis 23. Mai) und kann nicht auf körperlich höchstem Niveau trainieren. Bereits zuletzt erklärte er, dass er nach dem Ramadan eine ausreichende Zeitspanne für intensives Training benötige.

Gaethje vs. Khabib: "Gibt keine andere Herausforderung"

Gaethje ersetzte den eigentlich vorgesehenen Nurmagomedov bei UFC 249 und setzte sich am vergangenen Wochenende nach einer beeindruckenden Leistung durch Technischen K.o. in der fünften Runde gegen den Favoriten Tony Ferguson durch. Damit sicherte er sich den Interimstitel im Leichtgewicht.

Nach dem Sieg forderte Gaethje UFC-Präsident White dazu auf, ihm einen Titelkampf gegen Nurmagomedov zu ermöglichen. "Khabib ist der beste Kämpfer der Welt. Er ist 28-0 und es gibt keine andere Herausforderung, die ich momentan will", erklärte er.

Der ursprünglich geplante Kampf zwischen Nurmagomedov und Ferguson musste bereits fünfmal vorgeschoben werden. Bevor die Corona-Pandemie die Planungen durchkreuzte, mussten beide Kämpfer verletzungsbedingt mehrmals einen Rückzieher machen. Zum ersten Mal wurde der Kampf für den Dezember 2015 angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung