UFC

UFC - Conor McGregor vs. Donald "Cowboy" Cerrone: "Es wird Blut vergossen"

Von SPOX
Sagt einen blutigen Kampf mit Cowboy Cerrone voraus: Conor McGregor.

Vor der großen Rückkehr von Conor McGregor ins Octagon der UFC in der Nacht von Samstag auf Sonntag (live auf DAZN) haben "The Notorious" und sein Gegner Donald "Cowboy" Cerrone unerwartet viele Nettigkeiten auf der Pressekonferenz am Donnerstag ausgetauscht. Bei einer Sache wurde McGregor jedoch deutlich.

"Es ist schwer, Donald aktuell nicht zu respektieren", sagte ein nach seiner vor 15 Monaten erlittenen Niederlage gegen Khabib Nurmagomedov ungewohnt demütiger McGregor. Während er bei den Pressekonferenzen vor seinen Kämpfen gegen Khabib und Nate Diaz seine Gegner persönlich beleidigte oder gar angriff, blieb der 31 Jahre alte Ire am Donnerstag gelassen.

Auch mit Cerrone hatte McGregor schon eine Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit, als dieser ihn 2015 wegen seiner Ambitionen, nach der Federgewichtsdivision auch die Leichtgewichtskämpfer dominieren zu wollen, kritisierte.

Cerrone habe seine Meinung über McGregor geändert, betonte der Cowboy. "Er hat alles getan, was er gesagt hat, oder nicht? Er ist ein verdammt großartiger Typ und ich fühle mich geehrt, mit ihm in den Ring zu steigen", ergänzte er.

Die 36 Jahre alte UFC-Legende verteidigte seinen Gegner sogar im Verlauf der Pressekonferenz, als ein Reporter McGregor auf einen Bericht der New York Times ansprach, demzufolge in Irland wegen sexuellen Missbrauchs in zwei Fällen gegen ihn ermittelt werde.

Cerrone verteidigt McGregor: "Sind hier, um über den Kampf zu reden"

"Wir sind hier, um über den Kampf zu redejn, nicht über das, was er außerhalb des Rings tut", stellte Cerrone klar und auch UFC-Präsident Dana White erklärte, dass McGregor diese Fragen alle bereits beantwortet habe.

Sollte McGregor gegen Cerrone siegen, könnte er bereits im März bei UFC 248 in Las Vegas in den Ring zurückkehren und sogar den Hauptkampf bestreiten. Eine Wende, die noch vor Monaten nach dem proklamierten Karriereende des Iren im März unmöglich schien. Sowohl White als auch McGregor bestätigten etwaige Pläne. "Alles ist möglich", sagte Der UFC-Präsident.

Bezüglich des Kampfausgangs wollte McGregor nach der Fülle von Nettigkeiten, die Cerrone und er austauschten, jedoch keinen Zweifel aufkommen lassen. "Es wird Blut vergossen werden am 18. Januar, aber es wird kein böses Blut sein. Geht es nach der "Mystic Mac Vorhersage", wird es einen K.o. geben", sagte McGregor.

McGregor vs. Cowboy: Head-to-Head

Connor Mc Gregor Donald Cerrone
31Alter36
1,75 mGröße1,85 m
71 kgGewicht71 kg
188 cmReichweite185,4 cm
21-4-0Bilanz (W-L-D)36-13-0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung