UFC

UFC 242: Khabib gewinnt gegen Poirier - Azaitar mit KO-Sieg bei UFC-Debüt

Von SPOX
Khabib Nurmagomedov ist weiterhin UFC Champion im Leichtgewicht.

Khabib Nurmagomedov hat seine UFC Championship im Leichtgewicht erfolgreich verteidigt. Der Russe besiegte Dustin Poirier in Runde 3 nach einem Rear Naked Choke via Submission. Damit ist Nurmagomedov in seiner Karriere weiterhin ungeschlagen und steht nun bei einer Bilanz von 28 Siegen und null Niederlagen.

"Ich bin gesegnet, dass ich meinen Coach, meinen Vater und meine Brüder hier bei mir habe. Alles, was ich erreicht habe, verdanke ich ihnen", sagte Nurmagomeodov nach dem Sieg gegen den US-Amerikaner und wollte sich noch nicht zu einem möglichen Kampf gegen Herausforderer Tony Ferguson äußern: "Auf meinen Schultern lastet massiver Druck, lasst mir ein paar Tage Zeit."

Auch eine Spitze gegenüber seinem Rivalen Connor McGregor konnte er sich beim Lob seines Gegners nicht verkneifen: "Warum gibt es so viel mehr Respekt zwischen uns als in meinem letzten Kampf? Mit diesem Idioten sind einige verrückte Sachen passiert, aber ich will das alles vergessen. Wir haben heute gezeugt, dass in der MMA Respekt an erster Stelle steht. Das ist es, was dich deine Coaches lehren, es geht nicht um Trash Talk und das haben wir gezeigt."

McGregor hatte in Irland offensichtlich zugeschaut. Nach dem Kampf postete er auf Twitter: "Bucht mein Rematch für Moskau."

Auf der anderen Seite stand ein niedergeschlagener Poirier, der mit den Tränen kämpfte: "Ich wusste, dass er viel Druck machen und ich oft am Zaun sein werde. Ich habe mich selbst im Stich gelassen. Ich hatte das Gefühl, dass meine gesamte Karriere auf diesen Moment hingeführt hat. Ich war so gut vorbereitet, aber jetzt muss ich jeden Morgen mit diesem Ergebnis aufwachen und in den Spiegel schauen."

Poirier kann Nurmagomedov nur selten in Bedrängnis bringen

Nurmagomedov dominierte die erste Runde des Kampfes nach Belieben und war kurz vor einem Sieg durch Ellbogenschläge, Poirier konnte sich gerade noch über die Zeit retten. In Runde 2 setzte Poirier zwar einen guten Schlag, der "The Eagle" anknockte, danach dominierte Khabib aber wieder.

Ein Sieg des Russen war nur noch eine Frage der Zeit, doch Poirier konnte auch die zweite Runde überstehen. Die dritte Runde lieferte fast eine Überraschung: Bei einem Takedown-Versuch konnte Poirier Khabib fast in eine Guillotine nehmen, konnte aber den Griff nicht endgültig schließen.

Khabib machte danach ernst, holte sich im Bodenkampf die Oberhand und bewegte sich in die Lage für einen Rear Naked Choke. Nach 2:06 Minuten in der dritten Runde musste Poirier schließlich abklopfen.

Das Aufeinandertreffen im Main Event von UFC 242 wurde lange erwartet. Nurmagomedov ist seit April 2018 Weltmeister seiner Gewichtsklasse, wurde aber nach seinem Skandalkampf gegen Conor McGregor im Oktober 2018 für neun Monate suspendiert.

Daraufhin musste ein Interimschampion im Leichtgewicht gefunden werden: Poirier holte sich im April 2019 in einer Fünf-Runden-Schlacht gegen Max Holloway diesen Titel. Nach dem Vereinigungskampf ist Khabib nun wieder alleiniger Champion im Leichtgewicht in der UFC.

UFC 242: Felder besiegt Barboza im Co-Main-Event

Auch die anderen Kämpfe der Main Card hatten zuvor ein hohes Niveau geboten. Zu Beginn des Events setzte sich Diego Ferreira nach einem unterhaltsamen Kampf mit einem Punktsieg gegen Mairbek Taisumov durch.

Im Schwergewicht führte Curtis Blaydes seinen Gegner Shamil Abdurakhimov nach allen Regeln der Kunst vor und brach ihm mit einem gezielten Ellbogenschlag das Nasenbein, was zum TKO-Sieg führte.

Khabibs Trainingspartner Islam Makhachev setzte sich in einem weiteren Leichtgewichtskampf gegen den Brasilianer Davi Ramos via Unanimous Decision der Kampfrichter durch. Im Co-Main-Event besiegte "The Irish Dragon" Paul Felder in einem hochspektakulären Fight den Brasilianer Edson Barboza via Split Decision und dürfte damit in der Leichtgewichtrangliste aufsteigen.

UFC 242: Azaitar mit KO-Sieg bei UFC-Debüt

In den Vorkämpfen des Events feierte der Deutsch-Marokkaner Ottman Azaitar sein Debüt in der UFC. Im Kampf gegen den Finnen Teemu Packalen machte Azaitar kurzen Prozess. Bereits nach 3:31 Minuten in der ersten Runde sorgte der "Bulldozer" mit einer rechten Overhand für den krachenden Knockout-Sieg.

UFC 242: Die Ergebnisse des Events im Überblick

GewichtsklasseSiegerVerliererMethodeRundeZeit
LeichtgewichtKhabib NurmagomedovDustin PoirierSubmission32:06
LeichtgewichtPaul FelderEdson BarbozaSplit Decision35:00
LeichtgewichtIslam MakhachevDavi RamosUnanimous Decision35:00
SchwergewichtCurtis BlaydesShamil AbdurakhimovTKO22:22
LeichtgewichtDiego FerreiraMairbek TaisumovUnanimous Decision35:00
FliegengewichtJoanne CalderwoodAndrea LeeSplit Decision35:00
FedergewichtLerone MurphyZubaira TukhugovUnentschieden - Split Draw35:00
Catchgewicht*Sarah MorasLiana JojuaTKO32:26
LeichtgewichtOttman AzaitarTeemu PackalenKO13:31

*Moras hat das Gewichtslimit verpasst, der Kampf war ursprünglich für Bantamgewicht angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung