UFC

Lobov: McGregor schlägt Mayweather K.o.

Von Ben Barthmann
Atem Lobov glaubt an einen Sieg von Conor McGregor

Noch ist alles ins Reich der Gerüchte zu verweisen, der Fight zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather nimmt aber immer klarere Formen an. McGregor-Freund Artem Lobov hat eine klare Prognose.

"Ich sehe Mayweather nicht länger als sechs Runden aushalten", führte Lobov bei The MMA Hour an. Der Russe trainierte für mehrere Kämpfe gemeinsam mit McGregor und zählt zum engeren Freundeskreis des Iren. Ihm ist bewusst: "Dafür werde ich ordentlich einstecken müssen."

Kurz wurde auch über einen Kampf zwischen Manny Pacquiao und McGregor gemutmaßt. In diesem Fall hätte Lobov dem Boxer "zwei Runden" gewährt, ehe er K.o. geschlagen werden würde. Das Selbstbewusstsein für derartige Aussagen zieht das UFC-Featherweight aus seiner Prognose des Kampfes zwischen Jose Aldo und seinem Freund McGregor.

"Es gibt ein Interview mit mir, das kann ich gerade nicht finden, aber es gibt ein Video, bei dem Conor über vier Minuten redet. Ich sage, dass er die vier Minuten vergessen soll. Aldo würde nicht mehr als eine Minute durchhalten. Und genau so war es", führt Lobov an. Er selbst trifft bei UFC Fight Night 108 auf Cub Swanson.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung