UFC

Chad Laprise will als Weltergewicht kämpfen

Von SPOX
Dieser Championship-Gürtel ist in der UFC heiß begehrt

Nach seinem Sieg über Thibault Gouti beim Fox-21-Event in Vancouver will Chad Laprise in die nächste Gewichtsklasse aufsteigen. Für ein Leichtgewicht empfindet sich der 30-Jährige als zu schwer.

"Ich bin ein ziemlich großes Leichtgewicht", erklärte Laprise gegenüber MMAjunkie: "Manchmal wiege ich über 200 Pfund [rund 90 Kilogramm; Anm. d. Red]. Die Gewichtsgrenzen sind für mich immer ein Kampf."

Um der Problematik aus dem Weg zugehen, möchte The Disciple nun Konsequenzen ziehen: "Ich habe lange überlegt, zum Weltergewicht aufzusteigen und ich denke, dass nun die Zeit dafür gekommen ist."

Verfolge die UFC live auf DAZN. Hol Dir jetzt deinen Gratis-Monat

Und weiter: "155 Pfund zu wiegen killt mich. Sogar heute bin ich bei 180 Pfund. Ich bin einfach ein sehr großer Typ für ein Leichtgewicht. Bei 170 Pfund zu sein, würde sich für meinen Körper gesünder anfühlen."

Entschuldigung bei Gegner

Dass Laprise erst jetzt diesen Schritt wagt, tut ihm indes leid. "Mein Gewicht wurde einfach nicht weniger. Ich wog 159 Pfund, weniger ging nicht. Ich entschuldige mich also bei Thibault und ich entschuldige mich bei der UFC. Das war sehr unprofessionell und ich werde meinen nächsten Kampf mit 170 absolvieren", so der 1,80-Meter-Mann. Laprise benötigte für seinen Sieg nach TKO gegen Gouti nur 1:36 Minuten.

Wer sich als nächstes gegen Laprise ins Oktagon stellt, ist noch nicht fix. Einen Wunsch hat er aber schon: "Ich wäre gegen Ross Pearson dabei. Wenn Ross und ich uns ein 170er-Duell in Toronto liefern können, würde ein Traum wahr werden. Das wäre großartig."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung