Cookie-Einstellungen
Tennis

Medvedev schweigt zu Impfstatus: Kein Start in Australien?

SID
Daniil Medvedev (r.) gab lediglich einen Satz auf dem Weg zu seinem ersten Grand-Slam-Titel ab. Novak Djokovic besiegte er im Finale glatt.

Der russische Weltranglistenzweite Daniil Medvedev will bei den Australian Open in Melbourne antreten, derzeit aber keine Informationen zu seinem Impfstatus preisgeben. "Ich möchte dort spielen", erklärte der Tennisprofi am Sonntag im Vorfeld des Masters in Paris, "aber ich werde nicht sagen, ob man mich da im Januar sehen wird."

Nach derzeitigem Stand werden ungeimpfte Spieler wohl keine Einreiseerlaubnis für das Grand-Slam-Turnier erhalten. Dies hatte Dan Andrews, Premierminister des Bundesstaates Victoria, zuletzt mitgeteilt. Dadurch ist etwa der Start von Titelverteidiger und "Impfskeptiker" Novak Djokovic aus Serbien akut gefährdet.

Er schätze Djokovics Einstellung und wolle ebenfalls medizinische Informationen "privat halten", so Medwedew: "Ich habe irgendwann entschieden, meine medizinischen Daten geheim zu halten, es sei denn, es ist offensichtlich."

Wer Anfang des kommenden Jahres in Australien spiele, sei "eindeutig geimpft. Ich bin bereit, in Australien zu spielen, und das ist alles, was ich zu sagen habe."

Djokovic hielt sich am Sonntag zum Thema bedeckt. "Es gibt keine offizielle Mitteilung, und solange das so ist, werde ich nichts mehr dazu sagen", so der Weltranglistenerste.

Er werde eine Entscheidung für oder gegen eine Reise treffen, wenn sich der australische Verband geäußert habe.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung